Erfahrungsberichte

Hier könnte auch Ihr Erfahrungsbericht stehen! Lassen Sie es andere Neugierige wissen und schreiben Sie an presse@lzkb.de, wie Sie als Zahnarzt in Ihrer (neuen) Heimat angekommen sind.

  • Ausbildungsassistentin

    Elisa Jurianz

    ... absolviert ihre Assistenzzeit in einer Praxis in Michendorf bei Potsdam.

    „Mich hat es nach dem Studium wieder in die Heimat zurück gezogen. Meine jetzigen Chefinnen gewährten mir bereits in einem Schülerpraktikum Einblick in den Zahnarztberuf. Bei der Suche nach einer Assistenzstelle war für mich das persönliche Verhältnis von größter Wichtigkeit. Zum Einen das Verhältnis zu den Patienten, zum Anderen das zu meinen Chefinnen und dem Praxisteam. Wenn dort die Kommunikation funktioniert, läuft der Rest quasi von alleine.

  • Zahnarzt

    Thomas Graff

    ...hat seine perfekte Praxis im südbrandenburgischen Peitz gefunden.

    „Ich konnte mir überhaupt nicht vorstellen, in einer Großstadt zu praktizieren. Es stand von vornherein fest: Wenn ich mich niederlasse, dann auf dem Land. Ich habe einfach überhaupt keine Lust, irgendwo mit 50 Zahnärzten in derselben Straße zu arbeiten. Das ist nicht mein Ding. Hier kann ich als Familienzahnarzt vom Kleinkind bis zum Opa jeden behandeln – und alles so machen, wie ich mir das vorgestellt habe. Hier kennt man sich. Und mein Team, dass ja schon bei meinem Vorgänger in der Praxis arbeitete, weiß zu jedem eine kleine Geschichte zu erzählen.

    Wir sind mittlerweile als Team großartig zusammen gewachsen. Ich war ganz beeindruckt, wie viel Spaß meine Mitarbeiterinnen daran hatten, die Praxis zu modernisieren und einen neuen Stil zu gestalten. Es hat sich herumgesprochen: Junger, neuer Zahnarzt, wachstumsorientiert, moderne Praxisphilosophie. Als wir Verstärkung brauchten, hatten wir bereits mehrere Initiativbewerbungen auf dem Tisch. Inzwischen habe ich auch eine angestellte Zahnärztin – nochmals ein echter Gewinn für die Praxis.“

  • Zahnärztin

    Heike Köhler

    Die Landzahnärztin

    Studium, Examen, Assistenzzeit – und dann? Auf diese Frage können Zahnärztinnen und Zahnärzte heute eine Fülle von Antworten geben. Welche Formen der zahnärztlichen Arbeit möglich sind, zeigt die Reihe „Berufswelten“ vom zm-online. Unter anderem erzählt Heike Köhler, was es bedeutet, Landzahnärztin zu sein. Wir haben sie an ihrem Arbeitsplatz in Altdöbern bei Cottbus besucht.